Beweglichkeit und Stabilität steigern mit diesen Übungen

Mal wieder etwas aus der Serie: Übung des Monats Übung 1: Elevated Scorpion plank Beweglichkeit in der Hüfte, Stabilität im Rumpf u. Schultern Übung 2: One leg squat Kraft/ Stabilität im Unterkörper, Verbesserung der Körperwahrnehmung

Personal Training in der Natur bei Wind und Wetter

Ein paar Baumstämme, ein zweckentfremdetes Fitnessgerät und die Gegebenheiten der Natur – fertig ist ein ganzheitliches Training aus Kraft, Ausdauer und einigen koordinativ anspruchsvollen Aspekten.    

Die Schwachstellen des Körpers effektiv trainieren (Teil 2)

Teil 2: Das schwächste Glied in der Kette Unser Körper funktioniert immer als eine Einheit (Kette). Wir sind nur so stark wie das schwächste Glied dieser Kette. Daher machen die Übungen, die man am meisten braucht gerade zu Beginn am wenigsten Spaß. Erkennt man aber diese fehlerhaften Bewegungsmuster und bringt den Körper und das zentrale Nervensystem dazu diese zu verbessern, findet neben einem besseren Körperbewusstsein eine deutliche Leistungssteigerung statt. …Mit 100kg Körpergewicht macht das Laufen, Springen auch nicht wirklich Freude. Reduziert man aber sein Gewicht, entdeckt man plötzlich Fähigkeiten von denen man früher nur geträumt hat. Weil es eben einem leichter fällt!!! Querer Bauchmuskel Viele kennen den geraden Bauchmuskel als Sixpack. Normale Sit ups oder Crunche´s trainieren den Muskel nicht gleichermaßen auf ganzer Länge. So kommt´s, dass der unterste Teil sowie der quer verlaufende Transversus mitunter zu schwach und nicht …

Die Schwachstellen des Körpers effektiv trainieren (Teil 1)

Das Training der Schwachstellen unseres Körpers gehört definitiv zu meinen Lieblingsthemen Einseitige Belastung im Alltag und oftmals auch immer die gleichen Bewegunsabläufe im Training /Sport führen dazu, dass manche Strukturen (Muskeln, Sehnen, Bänder, Gelenke) überlasten. Wiederum andere zu kurz kommen, abschwächen und demnach zur falschen Bewegungsmustern (Laufen, Springen, Heben, Ziehen, Stoßen etc.) führen. Dies führt über kurz oder lang zur Schmerzen und kann später auch zur Verletzungen hervorrufen. Teil 1: Untere Extremitäten Fußlängsgewölbe: Das sich zwischen Vorfuß und Ferse spannende Längsgewölbe ist bei vielen eingesunken. Das bringt die Fußstatik durcheinander und nimmt dem Körper einen wichtigen Stoßdämpfer. Etliche Probleme wie Knieschmerzen, Plattfüße, Hallux valgus sind auch im fehlenden Quergewölbe begründet. Barfußlaufen sowie gezielte Übungen verändern die Fußform und schaffen die notwendige Stabilität. Tipp: Einlagen und stabile Schuhe schaffen nicht unbedingt Abhilfe, denn sie übernehmen zwar die notwendige Stützfunktion, lassen jedoch …

Eine Kinderschaukel als effektives und vielseitiges Trainingsgerät!

Hier mal etwas aus meiner Serie Übung des Monats Mit einer Kinderschaukel kann man sehr viele Übungen machen, hier seht Ihr ein paar Beispiele:   Übung 1: Roll out: Bauch / ganzheitliche Rumpfstabilität   Übung 2: reverse Lunge: Beine, Po / Knie u. Hüftstabilität Vorteile: die tieferliegende, stabilisierende Muskulatur wird mit beansprucht. Steigerung der Intensität durch Veränderung des Winkels bzw. der Hebelverhältnisse. …Ihr Ziel ist meine Motivation!!!

Dein ewiger Begleiter im Training: Der Schweinehund

Motivation – ein immer wieder leidiges Thema Der Schweinehund… Er schnappt immer dann zu, wenn negative Gefühle wie Stress, Müdigkeit, viel Arbeit, schlechtes Wetter auftauchen. Dann suchen wir nach “Ausreden“- die Folge der gute Plan/Vorsatz ist gescheitert, entsprechend bleibt auch die Belohnung durch den Glückshormon (Dopamin) aus. Um dem entgegen zu wirken, brauchst du eine positive emotionale Einordnung deiner Handlung – eine Motivationsstütze! 1. Erst die Arbeit, dann das Vergnügen belohne dich im Erfolgsfall für deine Willenskraft, z.b. leckeres Essen, Wellness/Sauna, etwas zum anziehen. 2. Denke positiv werde dir bewusst welche positiven Veränderungen mit einer erfolgreichen Ausführung des Sports verbunden sind. Intensiveres Körpergefühl, weniger Schmerzen, bessere Haltung, mehr Selbstbewusstsein, mehr Kraft im Alltag! 3. Such dir kleine Herausforderungen …mal schauen wie schnell ich heute bin, wie viel Liegestütze ich schaffe,…. 4. Teile es mit anderen anerkennung von Kollegen, Freunden und …