IMMUN…..Traning für dein Immunsystem

Voriger
Nächster

in diesem Blogeintrag zum Thema „Training für dein Immunsystem“ teile ich meine persönliche Überzeugung, welches auf Wissen, Selbsterfahrung und Feedback meiner Kunden beruht.

Durch das Immunsystem verfügt der Mensch über hochwirksame Funktionen zur Abwehr körperlicher Bedrohungen: Ohne dieses Abwehrsystem wären wir den schädlichen Einflüssen unserer Umwelt ebenso schutzlos ausgesetzt wie gesundheitsbedrohlichen Veränderungen im Inneren des Körpers. Ein intaktes Immunsystem schafft es zahlreichen Erkältungen, Krankheiten und Entzündungen zu trotzen.

Nicht nur unsere Muskeln, sondern vor allem unser ganzer Organismus ist im Grunde genommen auf Anpassung (Adaption) programmiert! Ähnlich wie beim körperlichen Training kannst auch dein Immunsystem trainieren und zur Anpassung zwingen.

 

Training von außen

  1. GEH RAUS!!!

Kälte und Wind verbessert die Durchblutung der Gefäße, Organe und Muskeln. Steigert deine Laune und mach dich unempfindlicher gegen Viren.

TIPP: Solltest du dich sportlich Betätigen, zieh leichte aber funktionelle Kleidung an. Gute Sportbekleidung sollte eng anliegen und deine Körperwärme nach außen transportieren!

 

  1. KALT UND WARM!!!

Wie bei einem Leistungssportler die Vorbereitung auf einem Wettkampf ist Wechselduschen und richtiges Saunieren die Vorbereitung für dein Immunsystem.

TIPP: Konstante 22° Grad im Auto, Büro, Wohnung und übermäßig warme Kleidung ist eine negative Anpassung für dein Abwehrsystem!

 

Training von innen:

  1. ISS GUT!!!

Mischkost, doch vor allem viel Gemüse und Obst. Enthält reichlich Vitamine und Mineralstoffe, welche dein Körper gerade in den Wintermonaten besonders braucht.

TIPP: Vermeide ein Mangel an Vitamin D und Eisen indem du folgende Lebensmittel verzehrst ( Fisch, Eier, Pilze, Avocado, Hülsenfrüchte)

 

  1. GUTE BAKTERIEN!!!

Der Darm und unser Immunsystem stehen in enger Verbindung zueinander! Trink täglich Kefir/ Joghurt und sorge für eine gesunde Darmflora!

TIPP: Vermeide Medikamente wie Antibiotika, diese haben reichlich Nebenwirkungen und schädigen langfristig eingenommen unsere Darmflora!

 

  1. SCHLAF GUT!!!

mind. 6-8 Stunden! Entscheidend ist hier jedoch die Tiefschlafphase.

TIPP: Wenn schon Smartphone > dann besorge dir einen Blaulichtfilter!!! Der Grund: Der hohe Blauanteil im Bildschirmlicht verhindert, dass der Körper das Schlaf-Hormon Melatonin ausschüttet. Die Folge: Einschlafen dauert ewig oder ihr schlaft nur sehr unruhig.

 

Kommentar verfassen

Scroll to Top